Wunderbare Planlosigkeit…

Das Reiseziel war mehr als spontan, nicht wirklich vorbereitet oder geplant.
Wir wollten gern die liebe Silke Bartsch besuchen und noch einen Abstecher nach Berlin machen.
Wir haben uns mitnehmen und treiben lassen, ließen uns Zeit, ließen uns inspirieren.
Es war wunderbar, frei und ungezwungen.

Und wieder einmal mehr wurde uns bewusst, dass wir genau so reisen wollen. Frei, ohne Zeitdruck und voller Abenteuer.

Selbst unsere Arbeit konnten wir entspannt mit einbinden und haben etwas Schönes für euch mitbringen können.

Ich habe keinen Stress mehr etwas zu verpassen, ich muss nirgendwo hin, um dort gewesen zu sein, sondern möchte dort einfach nur „sein“.


Wie reist ihr am liebsten?

Plant ihr euch Routen oder lasst ihr euch treiben?!

Ich bin echt neugierig und gespannt.
Erzählt doch mal.